Ideen für sinnvolle Beschäftigungen für drinnen

Noch hält uns der Winter und zu Teilen auch immer noch die Pandemie viel zuhause und damit drinnen.
Doch was tun, wenn es nicht möglich ist, die Zeit mit Kindern draußen zu verbringen?

Wir haben genau deshalb unsere Favoriten für eine sinnvolle Beschäftigung in den eigenen 4 Wänden zusammengetragen, die vermeiden, dass den Kleinen langweilig wird. Und die damit auch für uns Großen eine kleine Verschnaufpause zwischendurch bedeuten können. Diesmal ganz ohne TV und Screen Time.
Es gibt schöneres und vor allem Sinnvolleres zu tun!

1. Die Toniebox

Sie ist in aller Munde und wir sind uns sicher, dass ihr das Gerät auch schon entweder zu Hause oder bereits davon gehört habt. Sie ist ein sehr einfach zu bedienendes Audio–Abspielgerät für die Kleinen.
Das Unternehmen vertreibt Musik und Hörspiele für Kinder zwischen 2 und 8 Jahren, es sind bereits über 300 Titel im Tonie-Format verfügbar, darunter Kinderbuchklassiker wie Der kleine Prinz, Conni, Benjamin Blümchen, Der Räuber Hotzenplotz oder Ausgaben aus der Reihe "Was ist was".
Abgespielt werden die Werke über sogenannte Kreativtonies- das sind die kleinen Figuren, die auf die Box gestellt werden. Die Toniebox kann neben Hörbüchern, Märchen, Musik oder auch Töne abspielen. Es können auch Dateien in den verschiedensten Formaten auf die Box geladen werden: MP3, M4A, M4B, WAV, OGG und WMA. Tipp vom Funzy-Team: vertraute Geräusche wirken besonders beruhigend und können beim Einschlafen helfen! Aber auch eine Geschichte vorgelesen von Oma und Opa sind eine schöne Idee.
2Bastelbücher

Über unsere liebsten Weihnachtsklassiker haben wir das letzte Mal bereits gesprochen. (...da wird uns gerade bewusst, wie schnell die Zeit vergeht!)
Besonders sinnvoll finden wir neben Geschichten Bücher, die zum Mitmachen anregen.

“Mit Leoli kreativ durch’s Jahr” ist ein Bastelbuch zum Mitmachen. Im Zuge der Kita-to-Go-Reihe werden Büchern zusammengestellt, in denne die Herausgeber dafür sorgen, dass alle Sinne der Kleinen angesprochen werden. Kreativität, Feinmotorik, Sprache und Bewegung werden mit den enthaltenen Anleitungen gleichermaßen geschult und weiterentwickelt. Leoli stellt so sicher, dass deine Kleinen spielend Sinnvolles tun, und das gefällt uns sehr!




3. Kochen mit Kinder

Wir sind ganz stark der Meinung, dass das frühe Essverhalten auch jenes zu einem späteren Zeitpunkt prägt. Früh übt sich, und so auch wenn’s um das Thema “gesunde Ernährung” geht. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein bewusster Umgang mit gesunden Lebensmitteln ebenso früh erlernt werden kann. Gut möglich, dass die gesunde Jausenbox manchmal voll befüllt zurückkommt weil “Janina Donuts für alle mit hatte und die viel cooler als meine Karotten-Karl sind”. Wenn’s aber drei von fünf Mal Karotte, Apfel und Co. in die hungrigen Mäulchen der Kleinen schaffen, ist das super.

Zum Thema möchten wir eine Plattform empfehlen, die sich genau mit dieser Thematik auseinandersetzt: Freche Freunde. Neben Rezepten für Kinder findet man dort auch allerhand Infos und Anreize rund um das Thema. Auch dazu, wie man die kleinen Küchenhilfen am sinnvollsten “einspannt”, was beachtet werden sollte und warum auch aufräumen und abwaschen dazu gehören (Spoiler: die beiden schulen die motorischen Fähigkeiten!)



….und last but not least: ein Nachmittag mit und auf dem Funzy!

Ja, wer hätte gedacht, dass wir diesen Tipp abgeben! :)
 

Das Funzy Spielsofa bietet schier unendliche Möglichkeiten. Es kann auf- und umgebaut werden, es kann alleine oder von mehreren Kindern bespielt werden. Es ist Spielplatz und Ruhezone in einem und bietet immer genau zum richtigen Zeitpunkt genau das, was eure Liebsten brauchen.
Das war’s auch schon wieder für diese Woche! Lasst uns gerne wissen, worüber ihr in Zukunft gerne mehr erfahren möchtet!
Schöne gemütliche Stunden zuhause und bleibt gesund!

Euer Funzy Team